Rechtsanwalt Berlin Kurfürstendamm - Kanzlei S&P

Familienrecht

Sie haben Fragen und brauchen kompetente Beratung in folgenden Bereichen:

  • Scheidung
  • Unterhalt ( nachehelicher Ehegatten- und Kindesunterhalt)
  • Zugewinnausgleich
  • Versorgungsausgleich
  • Sorgerecht
  • Umgangsrecht
  • Ehevertrag – Gütertrennung

Familienrecht Anwalt Berlin

In unserer Kanzlei in Berlin werden Sie zu all diesen Themengebieten beraten und informiert.

 

Scheidungsrecht

Das BGB regelt, wann eine Ehe gescheitert ist. Eine Ehe ist gescheitert, wenn die Lebensgemeinschaft nicht mehr besteht und nicht erwartet werden kann, dass die Ehegatten sie wieder herstellen. Das Scheitern der Ehe wird unwiderleglich vermutet, wenn die Ehegatten seit einem Jahr getrennt leben und beide Ehegatten die Scheidung beantragen oder der Antragsgegner der Scheidung zustimmt oder wenn die Ehegatten seit drei Jahren getrennt leben.

 

Unterhalt

Auch nach der Neuregelung des Unterhalts seit dem 1.1.2008 kann in bestimmten Fällen Unterhalt verlangt werden. Wir informieren Sie hierüber in einem persönlichen Beratungsgespräch.

 

Sorgerecht

Grundsätzlich besteht  die gemeinsame elterliche Sorge auch nach einer Scheidung fort. Möchte ein Elternteil die alleinige Übertragung des Sorgerechts erreichen, so muss dies im Scheidungsverfahren beantragt und begründet werden.

 

Umgangsrecht

Derjenige Elternteil, der nicht mit dem Kind in einem Haushalt lebt, hat Anspruch auf ein Umgangsrecht. Können sich die Eltern nicht einigen, so kann das Jugendamt vermittelnd tätig werden. Fehlt es danach immer noch an einer Einigung um das Umgangsrecht, so kann das Gericht auf Antrag das Umgangsrecht regeln. Besteht über das Umgangsrecht bereits im anhängigen Scheidungsverfahren Streit, so kann eine Entscheidung des Gerichts beantragt werden.

Merke: Bei einem anhängigen Scheidungsverfahren kann der Antrag auf das Umgangsrecht nur durch einen Rechtsanwalt gestellt werden. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass in einem isolierten Umgangsverfahren, die Partei den Antrag ohne Rechtsbeistand stellen kann.

 

Kosten einer Scheidung / Kosten eines Scheidungsverfahrens

Grundsätzlich tragen die Parteien in einem Scheidungsverfahren die Kosten des Verfahrens zur Hälfte. Klartext: Jede Partei hat Ihre eigenen Anwaltskosten zu tragen. Die Gerichtskosten werden geteilt. Kann eine Partei die Kosten eines Verfahrens nicht aus eigenen Mitteln vorbringen, so kann in bestimmten Fällen Verfahrenskostenhilfe beantragt werden.

Exkurs: Gewaltschutz

Ein Antrag nach dem Gewaltschutzgesetz kann im Verfahren der einstweiligen Anordnung gestellt werden. Durch einen solchen Antrag und den Erlass einer einstweiligen Anordnung können durch das Familiengericht Schutzmaßnahmen angeordnet werden, welche dem „Täter“ untersagen, Kontakt jeglicher Art mit dem Opfer aufzunehmen und den „Täter“ gegebenenfalls aus der gemeinsamen Wohnung verweisen.


Schumacher & Partner
Rechtsanwalt Harun Parlar
Kurfürstendamm 61
10707 Berlin
Telefon 030 / 88 71 10 90
Fax 030 / 88 71 10 10

Email: h.parlar@schumacherundpartner.de
www.schumacherundpartner.de