Rechtsanwalt Berlin Kurfürstendamm - Kanzlei S&P

Arbeitsrecht

Sie haben Fragen und brauchen kompetente Beratung in folgenden Bereichen:

  • Kündigung
  • Kündigungsschutz
  • Abfindung
  • Abmahnung
  • Aufhebung des Vertrages
  • Mobbing
  • Arbeitsunfähigkeit
  • Arbeitsschutz

Arbeitsrecht Anwalt Berlin

In unserer Kanzlei in Berlin werden Sie zu all diesen Themengebieten beraten und informiert.

 

Kündigung Arbeitsvertrag / Arbeitsverhältnis

Eine Kündigung bedarf zunächst der Schriftform, um wirksam zu sein. Die Kündigung kann nur von einem sogenannten Kündigungsberechtigten ausgesprochen werden. Die Kündigung muss von diesem eigenhändig mit vollem Namen unterschrieben werden. Im Grundsatz ist bei einer Kündigung keine Begründung erforderlich.

Bei den Kündigungsgründen unterscheidet man zwischen personenbedingten, krankheitsbedingten, verhaltensbedingten und betriebsbedingten Kündigungen.

 

Krankheitsbedingte Kündigung

Die krankheitsbedingte Kündigung kommt bei bereits länger andauernden Krankheiten in Betracht, soweit nach einer sogenannten Prognose die Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit noch völlig ungewiss erscheint. Hierbei muss in die Prognose unter anderem die Länge des Arbeitsverhältnisses, sowie das Alter des Arbeitnehmers einbezogen werden. Eine krankheitsbedingte Kündigung kann auch auf häufige Kurzerkrankungen gestützt werden. Bei dieser Art von Kündigung müssen bei der Prognose objektive Tatsachen vorliegen, die eine negative Prognose rechtfertigen, da häufige Kurzerkrankungen sich nicht unbedingt in der Zukunft wiederholen müssen. Der Arbeitgeber ist deswegen verpflichtet sich sorgfältig und umfassend über den Krankheitsverlauf zu informieren, bevor die Kündigung ausgesprochen wird. Bei häufigen Kurzerkrankungen die unterhalb einer Krankheitsquote von 12 % in einem Jahr bleiben, dürfte eine Kündigung nicht gerechtfertigt sein.

 

Personenbedingte Kündigung

Eine solche Kündigung kann unter anderem bei fehlender Eignung bzw. Befähigung des Arbeitnehmers, bei fehlender Arbeitserlaubnis oder bei Verbüßung einer Freiheitsstrafe in Betracht kommen. Die sogenannte krankheitsbedingte Kündigung, die nur als ordentliche Kündigung ausgesprochen werden kann, gehört auch zu den personenbedingten Kündigungen.

 


Schumacher & Partner
Rechtsanwalt Harun Parlar
Kurfürstendamm 61
10707 Berlin
Telefon 030 / 88 71 10 90
Fax 030 / 88 71 10 10

Email: h.parlar@schumacherundpartner.de
www.schumacherundpartner.de