Rechtsanwalt Berlin Kurfürstendamm - Kanzlei S&P

Pixelio.de - Ra Parlar

Arbeitgeber verweigert Urlaub- Schadensersatzanspruch des Arbeitnehmers

22. August 2013

Wird einem Arbeitnehmer gekündigt, dessen Urlaub in Natura nicht gewährt worden ist, so hat der Arbeitnehmer Anspruch auf Schadensersatz in Form von Ersatzurlaub. Dies geht aus einer Entscheidung des BAG hervor.

Der Kläger erhob nach einer ausgesprochenen Kündigung rechtzeitig Kündigungsschutzklage gegen seinen Arbeitgeber. Gleichzeitig machte er seinen Urlaubsanspruch geltend. Der Rechtsstreit dauerte mehr als zwei Jahre. Der Urlaub wurde im gesamten Zeitraum in Natura nicht gewährt. Deshalb verlangte der Kläger diesen als Ersatzurlaub ausgezahlt zu bekommen. Das ArbG und die Berufungsinstanz LAG wiesen die Klagen jeweils ab. Die Revision des Klägers war indessen erfolgreich.

Dem BAG zufolge, ist der Arbeitgeber verpflichtet, dem Kläger Ersatzurlaub als Naturalrestitution in Form von Schadensersatz zu gewähren. Dies gilt, soweit sich der Beklagte im Rahmen der Rechtsstreitdauer mit der Gewährung von Urlaub in Verzug befunden hat. Ungeachtet des Kündigungsschutzprozesses hätte der Beklagte dem Arbeitnehmer den Urlaub gewähren können. Kann der befristete Urlaubsanspruch wegen des Verzugs nicht genommen werden, so richtet sich der Schadensersatzanspruch des Arbeitnehmers gem. § 249 Abs. 1 BGB auf Ersatzurlaub und entspricht den Tagen aus den verfallenen Urlaubsjahren.

 

Quelle: BAG, Urteil v. 14.5.2013, Az: 9 AZR 760/11

 

In unserer Anwaltskanzlei in Berlin berät und informiert Sie zu diesen und weiteren Rechtsproblemen in türkischer Sprache unser türkischer Rechtsanwalt.

 

Avukat Büromuz Berlin´de yetikili türk avukat size bu ve her türlü yasal sorunlarda yardimci olucaktir



Schumacher & Partner
Rechtsanwalt Harun Parlar
Kurfürstendamm 61
10707 Berlin
telefon 030 88 71 10 90
fax 030 88 71 10 10
Email: h.parlar@schumacherundpartner.de
www.schumacherundpartner.de